Home » Schulvorstand und Elternrat

Niedersachsen JETZT! – Schulsozialarbeit für ALLE!

Liebe Eltern,

Es gibt zur Zeit in Niedersachsen kein einheitliches und schlüssiges Gesamtkonzept zum Thema Schulsozialarbeit. Insbesondere an Grundschulen gibt es mehrere Formen der Finanzierung und verschiedenste Konzepte.

Darüber hinaus ist die Finanzierung der Schulsozialarbeit über das Bildungs- und Teilhabepaket Ende 2015 endgültig ausgelaufen. Über alle Parteigrenzen hinweg herrscht zwar Einigkeit darüber, wie wichtig, notwendig und unersetzbar Schulsozialarbeit ist, jedoch nicht über die Zuständigkeit bei der Finanzierung.

DESHALB FORDERN DIE UNTEN AUFGEFÜHRTEN ONLINE-PETITONEN DIE VOLLUMFÄNGLICHE WEITERFINANZIERUNG UND EINE GESETZLICHE GRUNDLAGE FÜR SCHULSOZIALARBEIT. AN JEDER SCHULE, GLEICH WELCHER SCHULFORM, MUSS SCHULSOZIALARBEIT FESTER UND UNBEFRISTETER BESTANDTEIL DES SCHUL-ALLTAGS WERDEN.

Petition

Nun steht das Kultusministerium in Hannover im Versprechen, bis Juni ein tragfähiges Konzept zur Finanzierung der Schulsozialarbeit aus Landesmitteln vorzulegen. Bei der Kultusausschuss-Sitzung am 26.02.2016 wurde von der Landesregierung lediglich auf laufende Verhandlungen mit Städten und Gemeinden hingewiesen. Die jüngste Anstellung von 100 Sozialarbeiter durch die Landesregierung scheint da nur ein Tropfen auf den heißen Stein zu sein, denn zum einen werden diese Stellen ausdrücklich mit der notwendigen Integration von Flüchtlingskindern begründet und zum anderen stehen sie erneut nur befristet für 2 Jahre, längstens bis zum 31.07.2018 zur Verfügung.

An unseren Schulen treten täglich Probleme auf, denen Schulsozialarbeit präventiv entgegenwirkt. Sie fördert Empathiefähigkeit und gewaltfreie Kommunikation, hilft benachteiligten Kindern, kann bei Konflikten in Schule und Elternhaus vermitteln und führt so auch zu mehr Chancengleichheit an unseren Schulen. Die SchulsozialarbeiterInnen unterstützen Lehrer und Eltern mit ihrer sozialpädagogischen Fach- und Beratungskompetenz und sind vor Ort eine wichtige Schnittstelle zwischen Schule, Familien und Behörde.

WER VON CHANCENGLEICHHEIT IM BILDUNGSSYSTEM SPRICHT, DER MUSS EIN DURCHDACHTES KONZEPT ZUM THEMA SCHULSOZIALARBEIT VORLEGEN UND DIE NOTWENDIGEN FINANZIELLEN MITTEL ZUR UMSETZUNG ZUR VERFÜGUNG STELLEN, DIESES GILT INSBESONDERE FÜR DEN BEREICH DER GRUNDSCHULEN!!!

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Petition!
„NEIN!!! zu Schulen ohne Schulsozialarbeit in Niedersachsen“

Hier geht es direkt zur Onlinepetition:
www.openpetition.de

Weiterführende Links:
Petition
Facebook Page

12.04.2016

Kategorie: Schulvorstand und Elternrat

Post to Twitter Post to Google Buzz Send Gmail