Home » Aktuelles

Den Frühblühern auf der Spur

Es gab einen Forschergang im Alten Botanischen Garten und eine kleine Kirchenführung in der Evangelisch-Reformierten-Kirche, dazwischen konnte im Gemeindesaal das Wissen vorbereitet oder vertieft werden.

Unter der Leitung von Kerstin Rapp, einer Mitarbeiterin der Universität Göttingen vom „Grünen Klassenzimmer“, durften  alle Schülerinnen und Schüler das Gelände des „Alten Botanischen Gartens“ erst einmal selbstständig erkunden. Nach einem verabredeten Signal (der Heuler aus Harry Potter) kamen alle wieder zusammen und es ging gemeinsam auf Entdeckungsreise. So wurden u.a. erforscht, wie der Frühling riecht, schmeckt, sich anhört und auch anfühlt. Es wurde nach den Frühblühern Ausschau gehalten und das Schneeglöckchen genau unter die Lupe genommen.

Warum es dann auch in die evangelisch reformierte Kirche ging, erschloss sich den Kindern sehr schnell. Zum einen lag sie direkt auf dem Weg und der Mann von Frau Ebener, der Klassenlehrerin der Igelklasse 1b, ist dort Pastor. Zum anderen hat der Gründer des Botanischen Gartens Albrecht von Haller nicht nur den Garten vor ca. 260 Jahren gegründet, sondern als Schweizer Reformierter auch Geld für den Kirchenbau gesammelt.

Pastor Ebener ließ die Schüler und Schülerinnen erst einmal die Besonderheiten dieser Kirche entdecken: keine Bilder, kein Kreuz, sieht aus wie eine Manege … Und da diese Kirche erst im Gottesdienst zum „heiligen Ort“ wird, haben die Kinder nach all dem Lernen am Vormittag im Kirchraum erst einmal ein wildes Staffelspiel veranstaltet.

Nach einem kleinen gemeinsamen Snack ging es dann auch schon wieder zurück nach Rosdorf – mit vielen neuen Eindrücken und mit noch mehr Entdeckungsergebnissen im Rucksack.

Text und Bilder: Kerstin Ebener

08.05.2018

Kategorie: Aktuelles

Post to Twitter Post to Google Buzz Send Gmail